Im Herbst 2006 hat das Bistum den Pastoralen Entwicklungsplan (PEP) gestartet. Er sieht vor, dass die 100 Luzerner Pfarreien bis 2016 in 26 Pastoralräume gegliedert sind - Verbünde, in denen das kirchliche Leben gemeinsam organisiert wird,

karte
Weitere Informationen erhalten Sie über die Website des Bistums Basel; hier können Sie auch Dokumente und Arbeitshilfen herunterladen.

Ein zentrales Anliegen des KSRL ist die Vernetzung und den Austausch unter den Pfarreien und Pastoralräumen zu fördern. Konnten bis anhin die Dekanate je 2 Delegationen in den KSRL entsenden, sollen künftig die Pastoralräume mit je einer Person im KSRL vertreten sein.

In einem Brief an die Pastoralraumleiter im Kanton Luzern, unterzeichnet von Synodalratspräsident Armin M. Betschart, Bischofsvikar Ruedi Heim und KSRL-Präsident Karl Mattmüller, werden diese gebeten, dieses Anliegen in die zuständigen pastoralen Gremien einzubringen.

Den Wortlaut dieses Briefes können Sie hier nachlesen und/oder herunterladen: