• Kirche ist Kirche,
    wenn sie für andere da ist






  • Kirche ist Kirche,
    wenn sie für andere da ist






  • Kirche ist Kirche,
    wenn sie für andere da ist






  • Kirche ist Kirche,
    wenn sie für andere da ist






  • Kirche ist Kirche,
    wenn sie für andere da ist



  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Spirituelle Impulse „Evangelii gaudium"

2016 und 2017 bietet der Kath. Seelsorgerat des Kantons Luzern monatliche spirituelle Impulse an für Pfarrei-, Pastoralraum- und Kirchenräte sowie andere kirchliche Gruppen, z.B. als Einstieg in eine Sitzung oder als eigenes Traktandum. 2015 waren es Konzils-Impulse. Im Jahr 2016 sind es Texte aus dem ersten Rundschreiben vom 24. Nov. 2013 von Papst Franziskus: „Evangelii gaudium – Die Freude des Evangeliums – über die Verkündigung des Evangeliums in der Welt von heute“. Der Papst schreibt:

„In diesem Schreiben möchte ich mich an die Christgläubigen wenden, um sie zu einer neuen Etappe der Evangelisierung einzuladen, die von dieser Freude geprägt ist, und um Wege für den Lauf der Kirche in den kommenden Jahren aufzuzeigen.“ (1)

„Evangelisieren bedeutet, das Reich Gottes in der Welt gegenwärtig zu machen.“ (176)
Ich rufe alle auf, großherzig und mutig die Anregungen dieses Dokuments aufzugreifen, ohne Beschränkungen und Ängste. (33)
„Evangelii gaudium“ betrifft unser persönliches, kirchliches und gesellschaftliches Leben. Achten Sie darum bei den Texten immer auch darauf, was Sie besonders anspricht, was dieses oder jenes Wort in Ihnen auslöst, positiv oder als Widerspruch.
Im Redaktionsteam haben mitgearbeitet: Sr. Karin Zurbriggen, Joseph Durrer, Karl Mattmüller.


Die Impulse erscheinen monatlich.